Extremer Aufwand

Von Frank Pfütze

Der Aufwand, der gestern in Delitzsch betrieben werden musste, um eine Demonstration zu begleiten, ist enorm. Hunderte Polizisten und Einsatzkräfte mussten dafür sorgen, dass der sonnige Nachmittag auch friedlich blieb. Meinungsfreiheit und Demokratie werden arg strapaziert, wenn jederzeit der Kleinkrieg zwischen Rechts und Links loszubrechen droht. Sachsens Polizeipräsident, Landrat und Oberbürgermeister haben vor Ort die Lage verfolgt. Das verdeutlicht die Situation. Es zeigt aber auch, wie ernst die Sache genommen wird. Denn es gibt zu dieser Polizeipräsenz und zu diesem konsequenten Vorgehen keine Alternative. Dabei ist es völlig egal, ob Nazis oder Linksextreme auf der Straße marschieren oder Abseits stehen, um zu stören. Demokratie muss mitunter sehr aufwendig verteidigt werden. Es ist keine einzelne Wurzel, es sind Wurzeln, die extrem nach rechts und links austreiben, um diese Demokratie zu unterwandern. Dem ist nur mit engagiertem und konsequentem Handeln entgegenzutreten. Wie das in der Praxis aussieht, war gestern in Delitzsch zu verfolgen. Darum ist der Aufmarsch relativ friedlich über die Bühne gegangen.
@f.pfuetze@lvz.de